Mit dieser Ueberschrift macht sich Spiegel schuldig an Beihilfe zur Verleumdung und Volksverhetzung:

Krieg in SyrienDer IS steht wieder vor Palmyra

Der “Islamische Staat” ist in Syrien wieder auf dem Vormarsch: Die Terrormiliz steht vor den Toren der antiken W├╝stenstadt Palmyra – auch, weil die russische und syrische Armee gar kein Interesse an der Zerschlagung des IS haben.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/islamischer-staat-in-syrien-is-steht-wieder-vor-palmyra-a-1125162.html

Schon die ersten Zeilen des Artikels zeigen, dass der Autor ohne jegliche Beweise Russland der Unterstuetzung der Terroristen beschuldigt. Dabei wird unter den Teppich gekehrt, dass es die NATO ist, die den Chaos, Mord und Zerstoerung im Nahen Osten insgesamt und in Syrien im Speziellen zu verantworten hat.

Waere es nur die eine o.g. Zeitung, dann koennte man es als Meinungsvielfallt begruessen – schliesslich koennen nicht alle Blaetter alles richtig machen. Da jedoch diese Russlandhetze die gesamte etablierte Medienlandschaft angesteckt hat, muss man wohl von einer gesteuerten Luegenaktion in praktisch allen NATO Laendern ausgehen.

Deutschland bewegt sich samt der NATO Gilde in Richtung Faschismus.

Aber das ist nur meine Meinung.

Mr.Reason